Puzzeln für Fortgeschrittene: Mit Cubism findet das Prinzip des analogen Tangram-Spiels seinen Platz in der VR-Welt. Die Aufgabe der Lernenden ist es, verschiedene geometrische Formen geschickt in dafür konzipierte Vorlagen zu legen und diese vollständig auszufüllen. Begonnen wird mit etwas einfacheren zweidimensionalen Vorlagen, mit fortschreitendem Level begegnen den Lernenden zunehmend komplexere Gebilde, die darauf warten, mit passenden Formen bestückt zu werden.

In insgesamt acht Stufen mit jeweils einem einfachen, drei normalen und zwei schweren Level können die Schülerinnen und Schüler dabei ihre geometrischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Steuerung ist intuitiv gestaltet und kann in den Einstellungen noch verändert werden, sodass sich bspw. die Formen mit dem Joystick der Steuerung in den Händen drehen lassen.

Mit Cubism erhalten die Lernenden die Möglichkeit, ihr räumliches Vorstellungsvermögen unter Beweis zu stellen. Wie auch die geometrischen Formen lassen sich die Vorlagen entweder verschieben oder drehen, damit sie zur Lösungsfindung ganz genau inspiziert werden können. Ist das Ziel ein systematisches Probieren, können die Lernenden mit den vorgesehenen Formen mental operieren und sich überlegen, wie diese passend in die Vorlage zu legen sind – oder sie wählen die empirisch-experimentelle Variante und probieren einfach. Da die Anwendung ohne zeitlich-kompetitive Vorgaben zur Bewältigung der jeweiligen Level ausgestattet ist, können die Lernenden in ihrem individuellen Arbeitstempo vorgehen.