Lunchtime Lessons

Warum tanzen Schülerinnen und Schüler in den Pausen so komisch und wieso gehen sie mit dem Smartphone auf Taschenmonsterjagd? Eine Antwort auf solche und noch viele weitere Fragen finden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer regelmäßig zur Mittagszeit im Zentrum für didaktische Computerspielforschung während der Lunchtime-Lessons. Diese bieten einen kurzen Einblick in verschiedene Bereiche rund um das Thema Gaming im Unterricht, die anschließend beim gemeinsamen Mittagessen diskutiert werden können. Neben zwanzigminütigen Diskussionsimpulsen bieten die Lunchtime-Lessons ebenso Raum zum selber Spielen und Ausprobieren von themenpassenden Games.

Im Wintersemester 2018/19 wurden die folgenden Lunchtime Lessons durchgeführt:

26.11.2019, 13 Uhr: „Fortnite – oder: Warum tanzen meine Schüler*innen so komisch?“ – Prof. Dr. Jan M. Boelmann

17.12.2019, 13 Uhr: „Brutale Killerspiele – Eine Gefahr für unsere Zivilisation?“ – Janek Stechel

21.01.2020, 13 Uhr: „Pokémon Go – Ein Phänomen spielender Idioten?“ – Lisa König

Während des digitalen Semesters pausieren die Lunchtime Lessons.  Wir freuen uns darauf, wieder weiterzumachen, wenn wir uns wieder treffen können. Dann mit spannenden Lessons zu u.a. den folgenden Themen: Virtual Reality, Minecraft und E-Sport.

Die erste Lunchtime Lesson: Fortnite
Die zweite Lunchtime Lesson: Killerspiele
Die dritte Lunchtime Lesson: Pokémon Go