WWF Free Rivers

Eine ganze afrikanische Flusslandschaft in den eigenen vier Wänden? Mit WWF Free Rivers geht das! Mithilfe der kostenlosen App kann man den Lauf eines Flusses von der Entstehung der Wolken, über den ersten Regentropfen bis ins Meer verfolgen, egal ob zuhause oder im Klassenraum. Dabei entdeckt man die Auswirkungen menschlichen Eingreifens in den natürlichen Lauf von Flussläufen und erprobt den Unterschied konventioneller und nachhaltiger Nutzung des Wassers als Energiequelle. In Echtzeitsimulationen erfährt man über die Folgen, die diese jeweils für Mensch und Natur bedeuten.

In ungefähr 20-minütiger Spielzeit macht WWF Free Rivers den Spielerinnen und Spieler anschaulich erfahrbar, wie abhängig die Menschheit von einer intakten Natur ist und bietet gleichzeitig konstruktive Handlungsalternativen zur reinen technischen Dominanz auf.

Die Augmented-Reality-App WWF Free Rivers bietet sich aufgrund ihrer Umsetzung im Geographieunterricht verschiedener Altersgruppen an, sodass sowohl ein Einsatz in der Grundschule als auch in der Oberstufe oder auch in bilingualen Lehr-Lernsettings denkbar ist: 

Die App eignet sich insbesondere für zusammenfassende Unterrichtseinheiten über Teile des Wasserkreislaufs, speziell über den natürlichen Lauf von Flüssen (Mäanderbildung, Sedimentation, Überschwemmungen), sowie zur Entdeckung von Mensch-Natur-Abhängigkeiten und -Interaktionen (Flüsse als Lebensraum, als (in-)direkte Nahrungsquelle, als Energiequelle) an. Dabei wird der Kreislauf des Wassers didaktisch reduziert, sodass der Ablauf innerhalb weniger, aber fachlich relevanter Stationen dargestellt und so die Thematik in überschaubare und leicht zu erschließende Einheiten gegliedert wird.

Die Infotafeln im zweiten Programmbereich liefern darüber hinaus Zusatzinformationen über die Relevanz von Flüssen für die Ökosysteme weltweit und generell für das Leben auf der Erde. Durch die englische Sprachausgabe setzt die App zwar eine gewisse Sprachfähigkeit im Englischen voraus, durch die interaktiven Elemente und die unterschiedlichen Übersetzungstexte finden sich jedoch zahlreiche Anknüpfungspunkte, die das Verstehen erleichtern. Insbesondere im Rahmen von primarstufenspezifischen Settings hilft es jedoch, den Aufbau der App und die möglichen Anwendungen kurz zu erläutern oder gemeinsam mit den Kindern im Klassenverband zu entdecken.