Das dunkle Museumsarchiv steht voller Bücher, alter Ausstellungsstücke und Gerümpel. Student Simon ist hier eigentlich nur auf der Suche nach Exponaten für eine Ausstellung zu Martin Luther und möchte dort so schnell es geht wieder raus. Als er jedoch hinter einem staubigen Buch einen versteckten Schalter findet, führt ihn das in ein großes Abenteuer. Gemeinsam mit seiner Freundin Klara entdeckt er unter einer Falltür im Archiv einen Geheimraum, in dem sich tatsächlich eine Zeitmaschine befindet. Sofort ist klar: Eine Reise in die Zeit Luthers würde dabei helfen, interessante Ausstellungsstücke zu finden. So reisen Klara und Simon im Laufe des Spiels Martin Luther auf der Spur – ein Zeitreise-Abenteuer an 16 verschiedene Orte aus dem Leben Luthers und kommen dabei in Kontakt mit den Menschen und dem Alltag des 16. Jahrhunderts.

Die Spielenden steuern in jeder Szene entweder Klara oder Simon und erkunden mit ihnen die Umgebung des Point-and-Click-Adventures. Sie reden mit Geistlichen, Studenten und einfachen Bürgern und lösen verschiedenste Rätsel. Dabei erfahren Spielende nicht nur etwas über wichtige Stationen im Leben Luthers (etwa den Reichstag in Worms 1521, auf dem sich Luther für seine Thesen verantworten musste), sondern auch über das Leben der Menschen in der frühen Neuzeit, zum Beispiel, dass in der Schule meistens mit Griffeln auf Wachstafeln geschrieben wurde und nicht auf Papier.

Martin Luther auf der Spur – ein Zeitreise-Abenteuer eignet sich besonders für den Unterricht in Religion und Geschichte. Die Lernenden werden in den Spielszenen in abwechslungsreiche Umgebungen versetzt und erfahren dabei immer wieder Interessantes über das Leben in der frühen Neuzeit. Die Szenen bilden Luthers Lebenslauf nach und machen dadurch den Menschen Luther und seine theologischen Lehren erfahrbar. Dabei sind die Rätsel, mit denen die Spielenden konfrontiert werden, vielfältig und laden zum spielerischen Kombinieren ein. Durch die klare Abgrenzung der Spielszenen bekommen die Lernenden das Gefühl stetiger Erfolgserlebnisse und Spielfortschritte. Das Spiel ist vollständig vertont, besitzt aber auch Untertitel und bietet damit sowohl ein schriftliches wie auditives Stützsystem.

Für den Unterricht bietet das Spiel eine Langversion, die sich an Lernende ab Klasse 7 richtet, und eine Kurzversion, die um einige Szenen gekürzt und etwas vereinfacht ist, wodurch auch Lernende ab Klasse 4 angesprochen werden. Martin Luther auf der Spur – ein Zeitreise-Abenteuer ist dabei entweder kostenlos zur Installation herunterladbar oder kann direkt im Browser gespielt werden. Im Spiel bereitgestellte Codes bieten die Möglichkeit, direkt an bestimmte Szenen zu springen, wenn diese im Unterricht gesondert thematisiert werden sollen. Auf der Webseite zum Spiel finden LehrerInnen weitere didaktische Hinweise, eine Komplettlösung zum Spiel und Hintergrundinformationen zu den einzelnen Spielszenen.